Kommentare 0

Scheiße, ich werd alt: Selbstzahlerkassen

Die haben meinen Supermarkt an der Ecke umgebaut. Wo früher Kassen mit Menschen waren, stehen jetzt kleine Automaten zum selbst abkassieren. Ich weiß, dass sich das durchsetzt, aber ich ertappe mich, wie ein Rentner zu denken: ICH WILL DAS NICHT MITMACHEN. 

Was gehen mir alte Bedenkenträger auf die Nerven. Egal, was es Neues gibt, sie finden schon ihren ganz eigenen Grund, warum sie dagegen sind. Dieser ergibt seltensten Falles einen Sinn, aber wenn man ihn unter Gleichgesinnten ausspricht, klopfen die begeistert auf den Tisch. So ist es mit E-Mails oder Sozialen Netzwerken, mit Bankautomaten oder Online-Banking. Irgendjemand findet’s immer scheiße, aber keiner hält den Lauf der Zeit auf und leider hindert es die Gestrigen nicht daran, in endlosen Pseudoargumentationen darzulegen, warum das alles schlimm und böse und überhaupt gar nicht mehr menschlich sei.

Da wo ich wohne, wird immer jeder neue Quatsch getestet. Es ist so ein In-Viertel, von dem alle sprechen. Es gibt mehr Bio-Supermärkte als konventionelle und in meinem Fitnessstudio läuft ARTE auf den Fernsehbildschirmen. Könnte man sich ein deutlicheres Zeichen für die Gentrifizierung der Innenstädte ausdenken, als ausgerechnet ARTE im Fitnessstudio zu zeigen? – Wohl kaum. Ballet zum Pumpen – was ein Hipsterscheiß.

Nundenn, es gab einen Umbau. Ich hatte gehofft, dass sie dort ein paar schöne Sachen für mich erfinden und erproben, dabei hatte ich vergessen, dass Konzerne immer nur schöne Sachen für sich erfinden. Jetzt haben sie in meiner Nachbarschaft diese Selbstbezahler-Kassen aufgestellt. Es sind gleich ein paar und keine Schlange. Nur eine klassische Kasse hat geöffnet und dort stehe ich zusammen mit den Rentnern, die auch keinen Bock haben auf das Neumodische.

Ich bin nicht mal 30 und schon von Gestern – DANKE REWE, scheiß Gefühl. Ich denke drüber nach und fast mehr als diese ollen neuen Kassen nervt mich das neue Image, das ich mir geben muss: Von gestern! Auch ich habe mir schon eine Vielzahl von Gründen zu Recht gelegt, warum das nicht gut ist, was da verloren geht … bla … bla … ich finds einfach doof, okay. Ich hätte gerne meine gute alte Kasse, so wie manche Oma noch immer dem Krämerladen nachtrauert.

Ich finde es legitim, etwas Neues nicht gut zu finden – aber dann tue ich hiermit das, was ich mir von den anderen immer wünsche. Ich erfinde keine Gründe, ich sag schlicht und ergreifend, ich hab kein Bock – ich bin zu alt für diesen Scheiß.

P.s.: Das bittere ist, in zwei Jahren kassieren wir uns ja doch alle selbst.

 

Schreibe eine Antwort